Zweite Episode des GOL-Podcasts beschäftigt sich mit Reflexion

Der GOL-Podcast "Klasse(n)arbeit" zu Themen der Lehrkräftebildung geht in die nächste Runde. In der zweiten Folge dreht sich alles um Reflexion. Die beiden Gäste Prof. Dr. Claudia von Aufschnaiter von der Gießener Offensive Lehrerbildung und Christian Hofmann von der Hessischen Lehrkräfteakademie nähern sich dem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und versuchen, ein wenig Ordnung in die Debatte um den Begriff zu bringen – denn eine einheitliche Definition fehlt bislang.

Blick in einen Podcast; vier Personen sitzen vor einem Mikrofon

Für die zweite Episode zu Gast im GOL-Podcast: Prof. Dr. Claudia von Aufschnaiter (oben) und Christian Hofmann (links), hier im Gespräch mit den beiden Moderatoren Lea Steinfeld (unten) und Malte Werner (Mitte)

© Lea Steinfeld

Von Malte Werner

Die zweite Folge von "Klasse(n)arbeit", dem Podcast für Lehrerbildung, ist online. Als Schwerpunkt der Episode hat das Team der Gießener Offensive Lehrerbildung eines der Buzzwords der aktuellen wissenschaftlichen Debatte ausgewählt: Reflexion.

Reflexion gilt zwar als Schlüsselkompetenz für Lehrkräfte, weil es aber bisher sehr unterschiedliche Auslegungen des Begriffs gibt, lässt sich nur schwer Kohärenz in der wissenschaftlichen Diskussion über Reflexion finden.

Praktischen Nutzen herausstellen

Der Podcast möchte das Thema ein wenig ordnen, die unterschiedlichen Positionen vorstellen und den praktischen Nutzen von Reflexion diskutieren. Dafür haben sich die beiden Hosts zwei Gäste eingeladen, die sich beruflich mit Reflexion beschäftigen:

Prof. Dr. Claudia von Aufschnaiter vom Institut für Didaktik der Physik an der Justus-Liebig-Universität Gießen ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Leibniz-Institutes für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik in Kiel und Teil der Steuerungsgruppe der GOL.

Logo des GOL-Podcast

Die zweite Folge von "Klasse(n)arbeit", dem Podcast für Lehrerbildung, widmet sich einem der Buzzwords der aktuellen wissenschaftlichen Debatte: Reflexion

© Ute Lederer

Christian Hofmann war bis vor kurzem Leiter des Gießener Studienseminars für Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen. Jetzt ist er bei der Hessischen Lehrkräfteakademie unter anderem für den Bereich Fortbildung zuständig. Außerdem ist er Vorsitzender des Kooperationsrates – einem Zusammenschluss aller im Raum Gießen an der Lehrerbildung beteiligten Institutionen.

Hören kann man "Klasse(n)arbeit" auf großen Podcast- und Streaming-Plattformen wie Spotify oder Soundcloud.

Die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) ist ein Strukturentwicklungsprojekt der Justus-Liebig-Universität (JLU), das der Sicherung und Entwicklung der Qualität der Lehrerinnen- und Lehrerbildung dient. Die GOL arbeitet an Entwicklungsmaßnahmen zur Verbesserung der Studienbedingungen, der Studienangebote, der Lehr- und Lernkultur sowie der Kommunikation und Kooperation mit außeruniversitären Akteuren in der Lehrkräftebildung.