HSE-Blogreihe „Digitales Lehren und Lernen“: Call for Contributions

Im Rahmen ihres Blogs „Fokus Lehrerbildung“ hat die Heidelberg School of Education (HSE) die neue Themenreihe „Digitales Lehren und Lernen“ gestartet. Das virtuelle Forum bietet ab März 2020 unterschiedlichen Akteur/innen der Lehrerbildung wie auch Expert/innen aus der schulischen Praxis die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im Bildungssektor.

Im Februar startete die Blogreihe mit einem Editorial

Im Februar startete die Blogreihe mit einem Editorial

© Heidelberg School of Education

Mehr und mehr setzt sich die Einsicht durch, dass digitale Medien – obschon in der Handhabung nicht immer ganz unproblematisch – eine Vielzahl neuer Handlungsoptionen für Lehr-Lernsituationen bieten. Sinnvoll eingesetzt tragen sie dazu bei, dass Lehrveranstaltungen an unseren Hochschulen und Unterrichtseinheiten an unseren Schulen abwechslungsreicher, anschaulicher und interaktiver gestaltet werden können. Überdies kann durch digitale Medien nicht nur den individuellen Bedürfnissen der Lernenden besser Rechnung getragen werden, sondern Lernprozesse lassen sich zeitlich wie räumlich sehr viel flexibler gestalten.

Gleichwohl werden innovative Tools und Formate im Bildungssektor hierzulande bislang nur sehr punktuell eingesetzt. Um dies zu ändern, stellen Bund und Länder durch den DigitalPakt Schule und die neue Förderrunde der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ beachtliche Mittel zur Verfügung.

Vor dem Hintergrund der Digitalisierung als radikaler Transformationsprozess wie auch im Lichte der Bemühungen, die Umbrüche im Bildungsbereich aktiv mitzugestalten, schafft die neue HSE-Blogreihe „Digitales Lehren und Lernen“ ein virtuelles Forum für den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zwischen den Akteuren der Lehrer/innenbildung. Teacher Educators, Bildungswissenschaftler/innen, Lehramtsstudierende und Lehrkräfte sind herzlich eingeladen, über Aspekte des E-Learning und E-Teaching zu schreiben. Beiträge zu innovativen Gadgets, aktivierenden Formaten oder produktiven Kooperationen sind dabei ebenso willkommen wie Texte zu untauglichen Tools, nutzlosen Netzwerken oder gruppendynamischen Grenzerfahrungen.

Gleichviel ob Highlights oder Lowpoints, deutsch- oder englischsprachig, theoriebasiert oder praxisbezogen würden sich folgende Themen bzw. Formate für die Blogreihe wohl in besonderer Weise anbieten:

  • Erfahrungsberichte aus Lehrveranstaltungen und Unterrichtseinheiten
  • Tagungs-, Vortrags- oder Workshopberichte
  • Berichte zu Fachmessen (z.B. Learntec oder didacta)
  • Berichte über mediendaktische Fortbildungsveranstaltungen und Online-Angebote
  • Berichte zu bildungswissenschaftlichen Forschungsprojekten
  • Buchrezensionen

Die HSE freut sich auf eingehende Beiträge.