Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen mit kidipedia – Einblicke in das Projekt MoDiSaar

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Verlagerung auf digital unterstützten Fern-Unterricht stellen Lehrende und Lernende vor große Herausforderungen. Oft fehlt es an digitalisierungsbezogenen Kompetenzen, um den Herausforderungen gerecht zu werden. Hier setzt das Projekt MoDiSaar der Universität des Saarlandes an. Projektsprecher Prof. Dr. Markus Peschel und Projektkoordinatorin, Dr. Sarah Bach, geben am Beispiel von "kidipedia" Einblicke in die inhaltliche Arbeit von MoDiSaar.

ein Schüler arbeitet an einem Tablet; eigene Aufnahmen des Lehrstuhls für Didaktik des Sachunterrichts

Die Onlineplattform "kidipedia" bietet einen funktional reduzierten Editor zur multimedialen Beitragsgestaltung.

© Sarah Bach; eigene Aufnahmen des Lehrstuhls für Didaktik des Sachunterrichts

Von Sarah Bach und Markus Peschel

MoDiSaar – ein Projekt zur Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen

MoDiSaar wird gemeinsam mit dem Verbundprojekt SaLUt innerhalb der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung" im Saarland gefördert. Beide Projekte streben als gemeinsame Strategie eine Optimierung der saarländischen Lehrkräftebildung an, wobei MoDiSaar die Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen fokussiert. Ziel des Projektes ist, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Informatik, der Bildungstechnologie, der Philosophie, den Fachdidaktiken sowie den Bildungswissenschaften einen modularisierten (Mo) und über die Phasen der Lehrkräftebildung hinweg abgestimmten "Lehr-Lern-Baukasten" zum Aufbau digitalisierungsbezogener (Di) Kompetenzen im saarländischen (Saar) Lehramtsstudium entwickeln und evaluieren.

Dieser "Lehr-Lern-Baukasten" gliedert sich in ein Basismodul sowie in drei Anwendungsmodule. Das Basismodul vermittelt angehenden Lehrkräften der verschiedenen Schulstufen und Studiengänge Kenntnisse über und Fertigkeiten im Umgang mit Digitalisierung aus einer informatischen, einer bildungstechnologischen und einer philosophischen Perspektive. Auf Grundlage des Basismoduls werden in drei Anwendungsmodulen konkrete medien-fach-didaktische Anwendungen für den naturwissenschaftlichen (Sachunterricht und Chemie), den sprachlichen (Englisch und Französisch) und den gesellschaftswissenschaftlichen (Geschichte) Unterricht entwickelt.

Im Folgenden wird am Beispiel der Onlineplattform "kidipedia" aus dem Teilprojekt Sachunterricht exemplarisch die inhaltliche und mit den anderen Modulen vernetzte Arbeit von MoDiSaar vorgestellt.

kidipedia eine Onlineplattform zum Einsatz im (Sach-)Unterricht

Um digitalisierungsbezogene Kompetenzen von angehenden Lehrkräften zu fördern, werden im Teilprojekt Sachunterricht im Rahmen von Seminaren unter anderem digitale Endgeräte wie zum Beispiel Tablets oder Smartphones als Medien zur Recherche, Verarbeitung und kritischen Reflexion von Informationen auf Primarstufenniveau eingesetzt. Dabei steht insbesondere die Onlineplattform "kidipedia" als speziell auf die Bedürfnisse von Kindern im Grundschulalter angepasstes Medium im Fokus. Vor dem Hintergrund des didaktischen Potenzials digitaler Medien für den (Sach-)Unterricht werden von den Studierenden am Beispiel von kidipedia Unterrichtseinheiten zum "Medialen Lernen" entwickelt, erprobt und (medien-)kritisch reflektiert. Durch die Erprobung der Unterrichtseinheiten und damit der Onlineplattform "kidipedia" in der Schulpraxis unterstützen die Studierenden die Schülerinnen und Schüler, die durch die gleichsame Recherche (Konsumieren) und Produktion (Produzieren) von "kidipedia"-Beiträgen in die Rolle des sogenannten "Prosumers" kommen.

www.kidipedia.de ist eine Onlineplattform zur Recherche, Produktion und Präsentation von Ergebnissen aus dem (Sach-)Unterricht, die sich durch eine angepasste Benutzeroberfläche und didaktisch orientierte Struktur auszeichnet. In "kidipedia" können Schülerinnen und Schüler mit Bildern, Texten, Videos und interaktiven Karten multimediale Beiträge zu einem Unterrichtsthema gestalten. Beim unterrichtlichen Einsatz von "kidipedia" können fachliche und mediale Kompetenzen im Sinne eines fachdidaktischen Medienlernens parallel gefördert werden, wobei "kidipedia" in unterschiedlichen Fächern beziehungsweise bei unterschiedlichen Themen zum Einsatz kommen kann. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur den Umgang mit "kidipedia" als beispielhafte Onlineplattform, sondern sie lernen durch die Beteiligung in Internetforen zugleich über digitale Medien.

 

Dr. Sarah Bach ist Koordinatorin des Projektes MoDiSaar.
Prof. Dr. Markus Peschel ist Sprecher des Projektes.